Analyse

Analyse

Angemessenheit, Gewinnverteilung, Begründung

Dokumentation

Dokumentation

Nachweise
Tax Compliance

Projektorganisation

Projektorganisation

Verrechnungspreismanagement & Expertise

Verrechnungspreismanagement in internationalen Unternehmensgruppen

Zukunft gestalten, Sachverhalte verwalten, Risiken optimieren, Verantwortung tragen.

 


Was bedeutet Transfer Pricing?

Alle schuldrechtlichen Leistungsbeziehungen zwischen Konzerneinheiten sind betroffen wie zum Beispiel

  • Produktlieferungen
  • Management- und Supportdienstleistungen
  • Konzernfinanzierungen
  • Nutzung immaterieller Wirtschaftsgüter und Lizenzierungen
  • Arbeitnehmerentsendungen
  • Umstrukturierungsprojekte


Bedarf:

Mit den Bausteinen des GTP® MANAGERs bieten wir die Lösung zum Transfer Pricing Management in internationalen Unternehmensgruppen: Steuerung, Koordination, Administration und Dokumentation von Verrechnungspreisen, Compliance Management.


Zielsetzung:

  • Gestalten und Optimieren der schuldrechtlichen Leistungsbeziehungen in der internationalen Unternehmensorganisation
  • Abgrenzung und Koordination mit gesellschaftsrechtlichen Zielen
  • Effizientes Koordinieren und Verwalten von Intercompany-Leistungsbeziehungen
  • Erstellung der steuerlichen Verrechnungspreisdokumentationen für einzelne Konzerneinheiten und die weltweite Unternehmensgruppe
  • Compliance im Konzern und nachhaltige Unternehmensführung


Aktuelle Herausforderungen:

  • Compliance Management Systeme einsetzen und prüfen
  • Angemessenheitsbegründungen für die Situation der Dauerverluste und der Überrenditen im Ausland zu finden
  • Konzernweite Umsetzung des OECD/BEPS Dokumentationsmodells in Masterfile und Countryfile
  • Transfer Pricing Team-Building mit Experten aus der Unternehmensorganisation, den Beratern und der Finanzverwaltung
  • Training und Wissensmanagement in stark volatilen Teams und den international tätigen Unternehmensgruppen
  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Management von Daten & Dokumenten
  • Nutzung der „gebuchten Information“ im Konzern